Sexy Französische Sekretärin Mit Großen Titten Wird Beim Masturbieren Auf Der Arbeit Erwischt


Orkkönig Titus saß auf seinem Pferd auf dem Schlachtfeld und wartete auf die Armee des Elfenkönigs. Es gab nur wenige Elfen und Titus machte sich über diesen Krieg keine Sorgen. Seine Armee war bereit, Blut zu vergießen und Dörfer zu plündern. Schließlich sah er, wie der Elfenkönig sein Reittier bestieg, aber hinter ihm waren keine Männer, stattdessen ritt ein junges Mädchen im Sattel vor ihm. Titus war verwirrt, ließ seine Bogenschützen jedoch zurücktreten, um ihnen den Zugang zu ermöglichen.
Als der Elfenkönig näher kam, sah er die Schönheit des Kindes; er war sicherlich ein Elf; Ihre großen Augen, ihr kleiner Körperbau und ihre spitzen Ohren bestätigten dies, aber ihre Schönheit lag in ihrem unschuldigen Blick, in ihrer kleinen Rundung. Sein sich noch entwickelnder Körper, wie sein Körper auf dem Pferd hüpfte, als sie sich näherten. Titus bemerkte auch, was sie trug; Es war ein einfaches Kleid, kein fein geschnittenes Elfenkleid. Ihre Füße waren nackt, als wäre sie aus dem Bett gehoben worden. Titus sah das Mädchen an und starrte dann den König an.
? Wo ist der Regen deiner Armee? Titus wurde verurteilt
Wir kehrten in unsere Lager zurück. König Titus, unsere Königreiche befinden sich seit Jahren im Krieg miteinander, mein Volk wurde zurückgedrängt, aber auch deine Männer sind müde und weit weg von zu Hause.?
Titus schlug sich zweimal mit der Faust in die Brust.
Und wir werden mit deinem Blut auf unseren Äxten nach Hause zurückkehren
Der König hob geduldig seine Hand.
Daran habe ich keinen Zweifel, also biete ich Ihnen einen Friedensvertrag an.
Titus blickte ihn weiterhin böse an, unsicher über diese neue Entwicklung.
Was wären also die Einzelheiten dieser Vereinbarung?
Ihr Orks könnt euch nicht untereinander fortpflanzen, eure Frauen sind unfruchtbar und Menschen können eure Kinder aufgrund ihrer begrenzten Kräfte nicht gebären. Dies führt dazu, dass Sie zu den Elfen zurückkehren müssen, um Ihre Rennserie fortzusetzen. Elfen und wilde Tiere. Aber es gibt nur wenige Elfen in deinem Land. Du siehst, dass du unsere äußeren Dörfer plündern musst, und deshalb hast du keinen Erben, Titus.?
Titus knurrte wütend und biss die Zähne zusammen.
?Mach weiter, Regen Bevor ich die Geduld verliere?
King zeigte Regen auf das kleine Mädchen in seinen Armen.
Aber ich habe viele Erben. Mein zweitgrößtes Schiff besiegte Ihre westliche Flotte mit 10 zu 10. Ihre Schwester ist das jüngste von dreizehn Geschwistern. Meine Frau hat noch Jahre Zeit, um mir Erben zu bescheren. Ich biete Ihnen meine jüngste Tochter, Titus, Prinzessin Elzira, als meinen Friedensvertrag an. Speziell für Sie, damit auch Sie einen Erben hervorbringen können.?
Titus war fassungslos und misstrauisch. Einem edlen Elf war noch nie ein Bündnis mit den Orks angeboten worden. Orks wurden Elfen nie angeboten.
Sie muss zu jung sein, um einen Erben zur Welt zu bringen. sagte er und blickte auf den kleinen Körper der Prinzessin. Er war nur 4 Fuß groß im Vergleich zu seinen stämmigen 7,5 Fuß.
Ich versichere Ihnen, dass sie fruchtbar ist. Elfen sind nicht wie die Menschheit, sie reifen viel schneller zur Produktivität heran und wir leben viel länger.?
Titus stellte seinen Sattel neu ein. Die Vorstellung, dass eine junge Elfenfrau eigene Erben zur Welt bringen könnte, war ein aufregender Gedanke, und dieses Elfenkind war wunderschön. Selbst jetzt, als sie den Blick abgewandt hatte, lagen dunkle, dichte Wimpern sanft über ihren hohen Wangenknochen und zarten Porzellanzügen. Eine Puppe, die zum Spielen bereit ist.
?Woher weiß ich, dass es nicht kaputt geht? So einen jungen Menschen habe ich einmal bei einer Plünderung aufgegriffen und beim zweiten Überfall getötet. forderte Titus
König Regen hielt einen Moment inne, bevor er abstieg. Titus‘ Wachen hoben ihre Streitäxte, aber Titus schwang sie nieder. Dann zog Regen auch den kleinen Jungen von seinem Reittier und gehorchte ihm schlaff, als hätte ihn vor einiger Zeit die Angst übermannt und ihn in einen Zustand versteinerten Gehorsams versetzt.
?Unsere Gesetze gebieten? Regen begann: Jedes Mitglied der königlichen Linie ist verpflichtet, bis zur Heirat keusch zu sein. Er packte die Prinzessin am Handgelenk, hob sie hoch und zwang ihren geschmeidigen, spöttischen Körper, sich auf die Zehenspitzen zu stellen, während er sprach.
Aber in Kriegszeiten müssen Opfer gebracht werden. Wenn Sie möchten, können Sie die Haltbarkeit selbst testen. Ich werde morgen früh zurück sein, um Ihre Antwort zu hören. Aber Titus, ich warne dich. Wenn Sie mich verraten und trotzdem angreifen, werde ich Ihnen den zweiten Vorteil meiner Vereinbarung nicht verraten.
Titus stieg ebenfalls ab und überragte Regen mehr als einen halben Meter. Sein Körper war im Vergleich zum schlanken Körper des anderen Königs schwer und muskulös.
?Wurde eine Einigung erzielt? Titus donnerte. Und als Zeichen des Respekts schlug er sich einmal mit der Faust auf die Brust. Regen hielt das Mädchen immer noch am Handgelenk und winkte sie vorwärts. Titus ergriff das Elfenmädchen mit der Faust und sie wandte sich mit einer Grimasse von ihm ab.
Komm, Mädchen. Wenn du meine Frau sein willst, musst du dich an mich gewöhnen.
Dann bestiegen beide Könige wieder ihre Pferde. Ist Prinzessin Elzira jetzt bei Titus? Sie sattelten auf und gingen getrennte Wege zu ihren jeweiligen Lagern, um die Nacht zu verbringen.
***
Zurück im Lager wurde ein großes Lagerfeuer entfacht, um den Sieg der Orks zu feiern. Titus setzte sich auf seinen Thron und legte Elzira auf sein Knie. Er hielt sie mit einer Hand fest, umfasste und kniff sie in ihre kleinen, festen Brüste, während sie ihn mit gereizten Brustwarzen wegzog. Titus war glücklich, gegen ihn zu kämpfen. Was für eine langweilige Ehefrau sie gewesen wäre, wenn sie die einfache, fügsame Puppe geblieben wäre, die ihm ursprünglich geschenkt worden war.
Sie hat ihn sogar einmal gebissen, aber es war ihm egal, der Schmerz würde bald kommen. Das Feuer brannte und die Armee trank und schlug Kriegstrommeln, während Sklavenmenschen Tabletts trugen und mit ihren nackten Körpern Chaos unter den Ork-Soldaten verursachten. Titus? Der General packte einen dunkelhaarigen, dunkelhäutigen Menschen am Zopf, stieß seine Erektion in sie hinein, ließ die Weingläser, die er trug, fallen und schrie, während sich andere um ihn versammelten, um die Gewerkschaft zu verspotten und mit Wein zu bespritzen. Die Menschenfrau schrie vor Schmerz, als Blut durch die Zerstörung ihres nun geschwollenen Lochs an ihren Beinen heruntertropfte. Eine sehr große Orkbestie zuckte in ihm zusammen, bevor sie ihn auf den Erdboden fallen ließ.
Elzira drehte sich ängstlich um, Tränen in ihren großen Augen, von denen Titus erst jetzt erkannte, dass sie dunkelgrün waren.
Hoffen wir, dass du länger durchhältst. Sagte Titus in ihr Ohr, drückte seine Finger in den Stoff ihrer hauchdünnen Unterwäsche und zog sie an ihrem Oberschenkel hinauf und zwischen ihre zwangsweise gespreizten Beine. Er wand sich und ein paar Soldaten bemerkten es.
Bring sie hierher, Titus Lasst uns auch ein Comeback feiern?
Titus knurrte: Zurücktreten Sie wird nur meine Erben zur Welt bringen, nicht irgendwelche Usurpatoren?
Die Orks wichen zurück, aber Titus lächelte. Aber ich werde dir einen Blick darauf werfen, was dir entgehen wird. Er sagte dies grausam und zerriss dann Elziras Kleid, zerriss es mit Leichtigkeit und enthüllte ihre zerbrechliche, nackte Gestalt.
Die Soldaten jubelten sofort und öffneten ihre Lendenschurze, um ihre großen Genitalien freizulegen. Titus sah, wie Elzira entsetzt auf die großen, pulsierenden Glieder starrte. Jeder war zwischen 20 und 22 Zentimeter lang und hatte im Umfang etwa die Größe der Faust eines erwachsenen Mannes.
Sie sind klein im Vergleich zu denen, mit denen du dich heute Abend ausziehen musst. Titus blickte spöttisch auf ihr Ohr. Dann schnippte er mit den Fingern und eine Sklavin trat vor und verneigte sich zwischen den vielen Ketten.
Mach sie heute Abend für mein Bett fertig.
Daraufhin warf er ihren nackten Körper in den der Sklavin und beide wurden von den Feierlichkeiten verbannt.
Titus trank Wein, beteiligte sich an mehreren Kämpfen und tötete einen seiner eigenen Männer, weil er eine Sklavin mitgenommen hatte, die er im Auge hatte. Als er den verstümmelten Körper der Sklavin betrachtete, spuckte er aus und entschied, dass es jetzt an der Zeit war, es ernst zu machen.
Als er sein Zelt betrat, fand er Prinzessin Elzira vor, die mit in den Boden gegrabenen Steaks an die Matratze gefesselt war. Ihr Körper war nackt und angespannt. Er lag regungslos in einem erschöpften Schlaf und erwachte nicht, als Titus seine Waffen zog und sein Gewand auszog.
Sein großes, muskulöses Fleisch zitterte vor Aufregung, als er über sie kroch. Seine lange Zunge leckte ihren Hals, was dazu führte, dass sie abschaltete und erregte.
Gut, dachte er, er wollte, dass sie dafür wach war.
Sie packte seinen pochenden 10-Zoll-Schwanz mit ihrer Faust und positionierte den Kopf an ihrem nackten, haarlosen Schlitz. Sie schnappte nach Luft, als er begann, in sie einzudringen, und zwang sie, sich zu beugen und zu verkrampfen, während er sich an sie drückte. Er schrie, sein riesiger Schwanz wurde mit jedem Stoß tiefer und tiefer.
Er packte ihre schmalen Hüften und hob sie hoch, wobei er heftig grunzte, während ihre Schreie sich in kehliges Keuchen verwandelten. Ihre zarten Gesichtszüge waren vom Schmerz gezeichnet.
Titus geriet für einen Moment in Wut, dieses kleine Elfenmädchen konnte keinen Zentimeter mehr ertragen, er würde sie in zwei Hälften reißen, bevor er fertig war.
Wütend sprang er mit wütenden Stößen auf sie zu. Aber obwohl sie schrie, nahm er sie weiterhin auf; Der enge Schlitz drückte seinen dicken, harten Stab wie jedes läufige Tier.
Er erreichte eine Barriere und zog seinen Körper nach vorne, um diese zu überwinden. Elzira schrie vor Schmerz auf, als er ihre Jungfräulichkeit zerstörte und ihren Körper beanspruchte.
Sein Schwanz war so groß in ihr, dass sie in flachen Keuchen atmete, während sich ihr Magen zusammenzog, um Platz für seinen Eingang zu schaffen.
Er begann wild zu pumpen, der Rhythmus der Trommeln draußen konnte mit seinem schnellen Tempo nicht mithalten. Ihre keuchenden Atemzüge verwandelten sich in schnelles Stöhnen, als er an ihrem Körper kaute.
Er war beeindruckt von ihrer Ausdauer, denn wie König Regen gesagt hatte, konnte ihr Körper den beugenden und heftigen Stößen seiner Männlichkeit standhalten.
Die Fesseln gruben sich in ihre Handgelenke und Knöchel und erzeugten Reibung, als ihr Körper beim Festbinden pumpte.
Schließlich schaltete sein Körper ab und er spürte, wie Hitze in seinem Oberkörper aufstieg und pulsierte, während er seinen Samen in sie spritzte. Sie füllte sich mit heißem, klebrigem Sperma und strömte über, zunächst schien sie bewusstlos zu sein, aber Titus erkannte bald, dass sie sich nach einer Stunde, in der sie ihren Körper verwüstet hatte, mit ihrem Schicksal abgefunden hatte.
Grunzend durchtrennte er ihre Fesseln und zog ihren kleinen Körper auf sich, wobei er sie mit einem Arm an sich drückte wie eine Stoffpuppe in den Armen eines schlafenden Kindes. Mit einem letzten Atemzug schlief er zufrieden ein.
***
Es war sehr früh am Morgen, als Titus aufwachte. Er erkannte, dass er durch die Bewegung geweckt worden war und setzte sich, zu spät, sein eigenes Messer an die Kehle. Elzira kniete vor ihm; Seine grünen Augen waren irgendwie sowohl wütend als auch ängstlich. Mit ihrem schweren Atem begann sie, die Muskeln in ihrem Arm zu bewegen, um ihn zu töten, und schnitt ihm die Luft ab, bis er sie an der Kehle packte und seine Waffe fallen ließ. Er stand auf und hob sie hoch. Er packte die Faust, die ihn erwürgte, und versuchte, ihr zu entkommen.
Er lächelte.
Zum Schluss noch eine kleine Herausforderung von dir. Ich begann mich zu fragen, ob ihr alle gebissen worden wart oder ob es keine Kämpfe gab.
Die Frau spuckte ihn an und er ließ sie fallen, sie versuchte aufzustehen und am Boden wieder zu atmen, doch bevor sie ganz zur Besinnung kommen konnte, war der Mann auf ihr.
Mal sehen, wie gut du jetzt gegen mich kämpfst, Prinzessin. Er spottete, zog sie zu sich und packte sie am Knöchel.
Er machte einen Satz nach vorne, aber es nützte nichts. Innerhalb von Sekunden saß sie rittlings auf ihm, packte ihn von hinten und drückte sich fest gegen seinen Schwanz, der wieder vollständig erigiert war.
?NEIN? Sie schrie, das waren die ersten Worte, die sie in seiner Gegenwart sprach. Er lachte, als sich ihr kleiner Körper unter ihm krümmte und ihr fester, runder Hintern an ihn gedrückt wurde.
Die Geräusche, die uns beim Betreten entströmten, waren unbeschreiblich. Ihr kehliges Stöhnen wurde durch ihre hohe Stimme gedämpft. Ihr Körper zuckte zusammen, als er begann, ihr enges, gewölbtes Loch zu hämmern. Seine Arme schleppten sich, als er versuchte, dem Unvermeidlichen zu entkommen. Es gelang ihm, noch mehr Kraft zu gewinnen, indem er sie an der Schulter packte und sie mit seinem Schwanz füllte. Sein Körper schloss sich mit Stößen zusammen, während er sich hinein und heraus bewegte, und gewann an Geschwindigkeit, als er härter wurde. Schweiß sammelte sich auf seiner Brust, als er sie zerstörte. Er zog sich aus ihrem Arsch, nur um noch einmal in ihren Schlitz einzudringen und sie erneut mit seinem Samen zu beladen.
Er blieb in ihr, als ihr Körper bewusstlos zusammenbrach.
Er stellte seine Männlichkeit zur Schau, kam nackt aus seinem Zelt und näherte sich einem seiner Generäle.
Kommandieren Sie unsere Truppen zurück. Gegen Mittag machen wir uns auf den Heimweg.
***
König Regen näherte sich erneut zu Pferd, diesmal mit einer Karawane im Rücken.
?König Titus. Ich sehe, wie sich Ihre Männer zurückziehen. Bedeutet das, dass wir uns nicht mehr im Krieg befinden?
König Titus hasste Regens selbstgefälligen Ton, aber er konnte es nicht leugnen. Regen war es gelungen.
?Wir sind nicht.?
König Regen lächelte darüber.
Dann werde ich es kaufen, meine Tochter, es wird reichen?
?Wird machen.?
?Guten Morgen mein Baby. Nachdem Sie nun gesehen haben, was selbst unsere Jüngsten können, ist das der andere Vorteil unserer Vereinbarung.?
Nun deutete König Regen auf die Karawane. Die Tür öffnete sich und drei junge Frauen kamen heraus. Jeder so schön wie der andere, alle drei eindeutig edel und eindeutig Elfen. Aber eines war anders als die anderen; Ihr Haar war glänzend schwarz und reichte ihr bis zur Taille, ihre Augen waren hellgrün, während Elziras dunkler waren. Die Frau trug einen Körperschutz und ein Schwert an ihrer Seite, aber ihre Hände waren vor ihr gefesselt, sodass sie sie nicht benutzen konnte. In diesen smaragdgrünen Augen spiegelte sich feierlicher Zorn.
Meine anderen drei Töchter. Myren, Vira und Shazia.? Die Person, die Titus ansah, war Shazia. Ihr Körper war scharf gebogen, wo Elzira gertenschlank war. Brustzöpfe betonten zusätzlich ihre weibliche Figur. Er spuckte auf den Boden, seine Gesichtszüge strahlten Feuer aus.
Shazia ist meine Zweitgeborene, eine Kommandantin meiner westlichen Flotte. Insgesamt handelt es sich dabei um alle meine weiblichen Erben. Ein Geschenk an Sie als Zeichen unserer Allianz und unseres Friedens.?
?Verräter? Shazia schrie ihren Vater heftig an, aber Regen schien das nicht zu stören.
Shazia kennt ihren Platz nicht, aber sie wird tun, was sie für ihr Königreich tun muss. So wie es seine Pflicht ist. Er sagte das streng.
?Verwenden Sie es, wie Sie möchten. Sobald Elzira schwanger wird, kann es für ein Lebewesen Ihrer Spende gefährlich sein, sicher in sie einzudringen. Ich biete Ihnen einige Alternativen an, damit Sie unser Land nicht ausplündern, um sich selbst zu befriedigen. Ihre Opfer für das Wohl unseres Königreichs.?
Titus schlug sich mit der Faust hart auf die Brust.
Es wurde eine Vereinbarung getroffen.
Während er sprach, ließ er Shazia nie aus den Augen. Er würde nicht darauf warten, dass Elzira schwanger wird, um sich an der Kriegsbeute zu erfreuen.
Es kommt noch mehr (vielleicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten katja krasavice porno